Aktuelle Änderungen - Suchen:

Vatis Argumente (Ärmel aufkrempeln - zupacken - aufbauen)

Franz Josef Degenhardt / Franz Josef Degenhardt (1968)

Also wenn Vati loslegt - dann bringt er so seine - Argumente. 
Zum Beispiel Fall Dutschke - sagt Vati: 
Möchte ich gern mal mit sprechen, 
Wirklich, und wisst ihr - was ICH ihm dann sagen würde: 
Lieber Rudi Dutschke - würde Vati sagen 
Das ist ja alles ganz gut und schön 
Aber: kaputtschlagen - kann jeder - doch wie is' denn mit: 
Ärmel aufkrempeln, zupacken - aufbauen! 
 
Ja Vati scheut keine - Auseinandersetzungen 
Und trotz allem - hat er ein Herz - für die jungen Leute. 
Lieber Rudi Dutschke - würde Vati sagen 
Wissen sie was das hieß - Studieren damals? 
Keine Bücher, kein Brot, kein Bier - ja! 
Da hatte keiner - Flausen im Kopp. 
Die Welt verbessern - und so. 
In alten Kommissklamotten - paar mal gewendet, 
So sind wir rumgelaufen. 
Aber wir haben uns gewaschen - und wenn's keine Seife gab 
mit Sand! Jawohl mit Sand! 
Und von wegen ASTA - Mitbestimmung! 
Wissen sie was der gemacht hat? Gehamstert! 
Dass wir was zu essen hatten, Wir und die Professoren. 
Und trotzdem - wir waren auch richtige Studenten. 
Haben - zusammengehockt - nächtelang. 
Die Köpfe uns heiß geredet! 
Aber wir haben - gelernt - gelernt - gelernt. 
Und nochmals - gelernt! 
Und wir haben's geschafft - und warum? 
Weil, wir haben gewusst - was das heißt: 
Ärmel aufkrempeln, zupacken - aufbauen! 
 
Ja Vati hat wirklich geschuftet - von nichts kommt nichts. 
Das ist sein Wahlspruch. Und immer sauber bleiben, 
Das lohnt sich. 
Lieber Rudi Dutschke - würde Vati sagen: 
Und heute - die jungen Leute - Jammern und Wehgeschrei. 
Passt dies nicht - Passt das nicht - Orgasmusschwierigkeiten! 
Wenn ich so was schon höre! 
Lieber Rudi Dutschke - würde Vati sagen: 
Nun hören sie mal gut zu - was sie hier sehen - ringsherum 
Das haben Wir! Wir, ihre Väter - die sie Würstchen nennen 
Wir haben das hingestellt! Und darum - verstehen sie? 
Darum - lassen wir von euch nicht sagen 
wie wir zu leben haben! Sie, ihr alle, 
streckt doch eure Beine unter unter unsern Tisch. 
Wer kann das denn heute noch - macht das doch erst mal nach: 
Ärmel aufkrempeln, zupacken - aufbauen! 
 
Also was Vati - nun gar nicht mag - das sind die Klugscheißer 
und Intellektuellen. Aber gute Rasse - erkennt er sofort. 
Lieber Rudi Dutschke - würde Vati sagen: 
ich mach ihnen einen Vorschlag. Ich weiß, 
sie sind aus andrem Holz geschnitzt - als die meisten der jungen Leute. 
Sie machen sich - ihre Gedanken - treten für ihre Sache ein. 
Und in vielem haben sie sogar recht - mir passt hier auch manches nicht, 
Das können Sie mir glauben. Als ich so alt war wie Sie 
Ich habe mir auch nichts gefallen lassen. Hatte immer Krach 
mit dem Fähnleinführer - dem Spieß - um ein Haar und 
ich wäre bei der Strafkompanie gelandet. 
Aber bei aller Aufsässigkeit - wenn Not am Mann war - da hieß es doch: 
Ärmel aufkrempeln, zupacken - aufbauen! 
 
Also wie gesagt: Lieber Rudi Dutschke, würde Vati sagen: 
Ich mach Ihnen einen Vorschlag. Sie kommen zu mir 
in meinen Betrieb - Personalabteilung 
und in einem Jahr - in einem Jahr! 
Sind Sie mein Assistent, meine rechte Hand. 
Und dann - steht Ihnen alles offen! 
Na - bin mal gespannt - was er dann sagen wird, 
euer Rudi Dutschke, meint Vati. 
Aber das andere ist ja bequemer - alles kaputtschlagen! 
Würde Vati sagen - bloß nicht: 
Ärmel aufkrempeln, zupacken - aufbauen! 
 
Also wenn Vati loslegt - dann fragt man sich immer: 
Was ist der bloß immer so wütend? 
Hat er gemerkt - dass ihn keiner mehr - Ernst nimmt? 


Zurück zum Liederbuch

Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 17.01.2020 15:39 Uhr